Riesen Auswahl an Produkten
Versand innerhalb von 24h*
Kundensupport Mo-Fr
Kostenlose Hotline +43 / (0) 3127 / 2575 50
 
Filter schließen
 
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
1 von 2
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
1 von 2

Wander- & Trekkingrucksäcke - die praktischen Taschen für Abenteurer

Wenn Sie viel tragen müssen, dann ist eine Tasche meist die beste Wahl. Ob es die Einkäufe aus dem Supermarkt in einer Einkaufstüte sind oder diverse Kleinigkeiten in der Handtasche einer Frau - für jeden Bedarf gibt es die passende Tasche. Wenn Sie auf eine Wandertour gehen, dann benötigen Sie ebenfalls eine passende Tasche um die, teilweise sehr umfangreiche, Ausrüstung möglichst bequem Transportieren zu können. Hierfür ist ein Trekkingrucksack bzw. ein Wanderrucksack die beste Wahl. Diese sind speziell darauf ausgelegt eine große Menge an Ausrüstung zu fassen und mit dem hohen Gewicht des Inhalts klar zu kommen. Doch während dies recht simpel klingt, gibt es bei einem Trekkingrucksack bzw. bei einem Wanderrucksack eine große Anzahl an Qualitätsmerkmalen und Dingen, auf die Sie bei der Suche nach einem geeigneten Modell achten müssen. Ein Trekkingrucksack kann qualitativ durchaus hochwertig sein, jedoch ist er ungeeignet, wenn Sie Ihre Ausrüstung nicht richtig darin verstauen können, weil einzelne Teile minimal zu groß sind, oder weil der Wanderrucksack einfach nicht zu Ihnen passt. Deshalb sollten Sie ich bereits im voraus darüber Gedanken machen, welche Ansprüche Sie an einen neuen Rucksack haben um ein Modell zu finden, welches zu Ihnen und Ihrer Ausrüstung passt.

Die richtige Größe des Wander/Trekkingrucksackes


Ausflüge in die Natur können unterschiedlich lang sein und die Routen können verschiedene Schwierigkeitsgrade haben. So kann eine Wanderung einem, wenige Stunden langen, Spaziergang durch Wald und Wiese gleich kommen, oder es handelt 
Wanderrucksack Montis
sich um eine mehrwöchige Tour durch teilweise unwegsamstes Gelände, welche Mensch und Material an seine Grenzen treibt. So unterschiedlich wie die Schwierigkeit eines solchen Ausflugs ist, so unterschiedlich sind auch die Anforderungen, die ein Trekkingrucksack bzw. ein Wanderrucksack erfüllen muss. Dabei ist die Größe eines der wichtigsten Merkmale, da von der Länge und dem Schwierigkeitsgrad einer Wandertour der Umfang an erforderlicher Ausrüstung abhängt.

Ein Trekkingrucksack für einen Tagesausflug oder einen Wochenendausflug mit einer einzelnen Übernachtung muss nicht alllzu groß sein. Wenn die Wettervorhersage zuverlässig ist und Sie durchgehend gutes Wetter erwarten, dann fällt bereits der Bedarf für viel Ersatzkleidung weg. Kleidung ist nicht sonderlich schwer, jedoch haben Textilien eiin vergleichsweise hohes Volumen, welches entsprechend viel Platz in einem Wanderrucksack einnimmt. Für einen solch kurzen Ausflug benötigen Sie bestenfalls eine Jacke, Essen, Trinken und ein wenig Platz für Alltagsgegenstände, welche Sie auch sonst bei sich tragen, wie etwa Ihre Brieftasche und das Mobiltelefon. Entsprechend kompakt, mit vielleicht 20 Litern Volumen, kann ihr neuer Rucksack sein, denn es macht nicht viel Sinn, wenn Ihr Rucksack wesentlich größer ist, as er sein muss und selber unnötig viel wiegt und sperrig ist. In diesem Fall würde der Rucksack selbst den Transportaufwand Ihrer Ausrüstung steigern, statt diesen zu senken.

Ein Trekkingrucksack bzw. ein Wanderrucksack muss lediglich dann sehr groß sein, wenn Sie mehrtägige oder mehrwöchige Touren planen. In diesem Fall muss der Rucksack zumindest Platz für ausreichend Kleidung zum wechseln bieten, eventuell ein Paar Schuhe, Schlafsachen, wetterfeste Kleidung, Essen, Trinken, kleineres Zubehör und vielleicht sogar einen Schlafsack und eine Isomatte.In diesem Fall kommt sehr schnell ein hohes Gewicht und ein hohes Volumen zusammen. Ihr Trekkingrucksack oder Ihr Wanderrucksack sollte in diesem Fall groß sein und mindestens 40 Liter fassen können.

Die richtige Passform des Trekkingrucksacks


Wanderrucksack MontisBei einem guten Trekkingrucksack kommt es nicht nur auf die Größe an, damit Sie Ihre Ausrüstung gut transportieren können. Je größer der Rucksack ist, desto wichtiger ist, dass er bequem getragen werden kann. Es ist deshalb wichtig, dass Sie darauf achten wie hoch er ist, wie robust der Rücken des Rucksacks ist und wie breit und wie weit verstellbar die Gurte sind. Je besser der Rucksack Ihrem Rücken anliegt, desto bequemer und leichter ist er zu tragen. In diesem Fall ersetzen Sie einen gewissen Anteil an Muskelkraft durch die Gegenkraft, welche Ihr gesamter Rücken auf den Rucksack ausübt und ihn dadurch gleichermaßen stützt und ihn in einer bequemen, mittigen Position hält. Die Gurte müssen breit genug sein, um nicht in die Schultern zu schneiden. Dabei gilt, dass je schwerer der Trekkingrucksack ist, desto breiter müssen die Gurte sein. Ein etwas praktischeres Merkmal ist dabei ebenfalls das Volumen, denn in der Regel ist ein Wanderrucksack mit einem höheren Fassungsvermögen im vollgepackten Zustand auch wesentlich schwerer. Ein hochwertiger Rucksack hat deshalb nicht nur breite Gurte, sondern ist an diesen mit breiten und weichen Schulterpolstern ausgestattet. Diese verteilen das hohe Gewicht auf einer größeren Fläche und erhöhen den Tragekomfort erheblich.

Die richtige Aufteilung des Rucksacks


Trekkingrucksack MontisNeben der reinen Größe, ist auch die Aufteilung des gesamten Stauraums von Ihrem Wanderrucksack auf untersschiedliche Fächer und Taschen von großer Bedeutung. Denn Ihnen nützt es außerordentlich wenig, wenn ein großer Trekkingrucksack in zahllose kleine Fächer unterteilt ist, von denen letztlich keines ausreichend viel Platz bietet um beispielsweise ein komplettes Set an Kleidung zum wechseln oder einen Schlafsack darin zu verstauen. Auch der umgekehrte Fall ist möglich. Ein Rucksack, der nur wenige, sehr große Fächer hat, ist außerordentlich unpraktisch. Eine unzureichende Unterteilung resultiert darin, dass Sie Gegenstände zusammen verstauen müssen, welche Sie lieber getrennt halten würden. Auch lassen sich einzelne, insbesondere kleinere, Teile in einem großen Fach von einem Trekkingrucksack kaum finden, wenn sie zwischen anderen Teile rutschen und dort verschwinden. Im schlimmsten Fall müssten Sie Ihren gesamten Wanderrucksack auspacken um beispielsweise Ihre Brieftasche oder Ihr Telefon zu finden. Überlegen Sie sich deshalb am besten mit einer Liste, welche Dinge Sie einpacken müssen und wie Sie diese gerne aufteilen würden, damit alles ausreichend gut verstaut und gleichzeitig relativ schnell griffbereit sind. Darüber hinaus sollten Sie sich überlegen, wie viel Stauraum Ihr Wanderrucksack innen und wie viel Stauraum er außen haben soll. Es gibt immer Gegenstände, welche außen an einem Trekkingrucksack besser aufgehoben sind, als in seinem Innern. Beispielsweise ist es ungünstig einen Regenschirm nach einem Regenschauer innen aufzubewahren und zu riskieren, dass der gesamte Rucksack und insbesondere Kleidung feucht wird. Auch eine Trinkflasche ist außen in einem eigenen Netz oftmals besser aufgehoben, für den Fall, dass sie unerwartet ausläuft.

Das richtige Material für erhöhte Belastbarkeit


Material-Trekkingrucksack-MontisEin weiterer wichtiger Punkt bei der Auswahl von Ihrem neuen Wanderrucksack ist das Material, aus dem er gefertigt ist. Moderne Rucksäcke sind tatsächlich aus einem Verbund sowie aus mehreren Schichten unterschiedlichster Materialien gefertigt. Der Hauptteil davon wird von einem Kunstfaser Gewebe gestellt, welches gleichermaßen robust und flexibel ist. Kunstfasern aus Nylon oder, noch weitaus üblicher, Polyester sind sehr leicht, wodurch sie das Eigengewicht des Rucksacks vorteilhaft beeinflussen. Dieses Material hat auch den Vorteil, dass es höheren Belastungen durch den Inhalt des Rucksacks Stand hält und sich Ecken und Spitzen nicht durch das Material drücken. Wichtig ist auch, dass der Rucksack einen robusten Rücken hat. Hier sollte ein teils starres, teils weiches Polster in die Wand eingenäht sein. Dieses dient dazu dem gesamten Rucksack Stabilität zu verleihen, sich gut an den Rücken anzuschmiegen und zu verhindern, dass sich Ausrüstungsgegenstände durchdrücken und beim Tragen stören. Ein anderes Merkmal, welches für eine hohe Qualität spricht, ist die Innenauskleidung des Rucksacks. Da das Polyester Gewebe zwar robust ist, jedoch keine Feuchtigkeit abhält, sind gute Rucksäcke mit einer dünnen, flexiblen Kunststoff Schicht ausgekleidet. Diese hilft dabei den Rucksack zumindest in gewissem Umfang wasserdicht zu machen und hält Feuchtigkeit in einem Fach, falls doch einmal ein Getränk auslaufen sollte oder sie hält Regen draußen. Schließlich sollte der Rucksack sauber verarbeitet sein und insbesondere fehlerfreie Nähte aufweisen.

 

Montis Rucksäcke bieten nicht nur dem Outdoor-Fan große Leistung zum tollen Preis. Die Modelle reichen vom Trekking zum Wandern und vom Reisen bis zum Urlaub. Hochwertige Materialien und eine saubere Verarbeitung sichern Ihnen ein optimales Outdoor-Vergnügen für Ihren speziellen Bedarf. Besonderes Augenmerk gilt dabei der Anwendungsvielfalt der Produkte von Montis: Befestigungsmöglichkeiten, Taschenanordnungen und Zugangsmöglichkeiten, wie man es sich nur wünschen kann. Bester Tragekomfort ist natürlich die Basis von Allem. 

Wenn Sie viel tragen müssen, dann ist eine Tasche meist die beste Wahl. Ob es die Einkäufe aus dem Supermarkt in einer Einkaufstüte sind oder diverse Kleinigkeiten in der Handtasche einer Frau -... mehr erfahren »
Fenster schließen
Wander- & Trekkingrucksäcke - die praktischen Taschen für Abenteurer

Wenn Sie viel tragen müssen, dann ist eine Tasche meist die beste Wahl. Ob es die Einkäufe aus dem Supermarkt in einer Einkaufstüte sind oder diverse Kleinigkeiten in der Handtasche einer Frau - für jeden Bedarf gibt es die passende Tasche. Wenn Sie auf eine Wandertour gehen, dann benötigen Sie ebenfalls eine passende Tasche um die, teilweise sehr umfangreiche, Ausrüstung möglichst bequem Transportieren zu können. Hierfür ist ein Trekkingrucksack bzw. ein Wanderrucksack die beste Wahl. Diese sind speziell darauf ausgelegt eine große Menge an Ausrüstung zu fassen und mit dem hohen Gewicht des Inhalts klar zu kommen. Doch während dies recht simpel klingt, gibt es bei einem Trekkingrucksack bzw. bei einem Wanderrucksack eine große Anzahl an Qualitätsmerkmalen und Dingen, auf die Sie bei der Suche nach einem geeigneten Modell achten müssen. Ein Trekkingrucksack kann qualitativ durchaus hochwertig sein, jedoch ist er ungeeignet, wenn Sie Ihre Ausrüstung nicht richtig darin verstauen können, weil einzelne Teile minimal zu groß sind, oder weil der Wanderrucksack einfach nicht zu Ihnen passt. Deshalb sollten Sie ich bereits im voraus darüber Gedanken machen, welche Ansprüche Sie an einen neuen Rucksack haben um ein Modell zu finden, welches zu Ihnen und Ihrer Ausrüstung passt.

Die richtige Größe des Wander/Trekkingrucksackes


Ausflüge in die Natur können unterschiedlich lang sein und die Routen können verschiedene Schwierigkeitsgrade haben. So kann eine Wanderung einem, wenige Stunden langen, Spaziergang durch Wald und Wiese gleich kommen, oder es handelt 
Wanderrucksack Montis
sich um eine mehrwöchige Tour durch teilweise unwegsamstes Gelände, welche Mensch und Material an seine Grenzen treibt. So unterschiedlich wie die Schwierigkeit eines solchen Ausflugs ist, so unterschiedlich sind auch die Anforderungen, die ein Trekkingrucksack bzw. ein Wanderrucksack erfüllen muss. Dabei ist die Größe eines der wichtigsten Merkmale, da von der Länge und dem Schwierigkeitsgrad einer Wandertour der Umfang an erforderlicher Ausrüstung abhängt.

Ein Trekkingrucksack für einen Tagesausflug oder einen Wochenendausflug mit einer einzelnen Übernachtung muss nicht alllzu groß sein. Wenn die Wettervorhersage zuverlässig ist und Sie durchgehend gutes Wetter erwarten, dann fällt bereits der Bedarf für viel Ersatzkleidung weg. Kleidung ist nicht sonderlich schwer, jedoch haben Textilien eiin vergleichsweise hohes Volumen, welches entsprechend viel Platz in einem Wanderrucksack einnimmt. Für einen solch kurzen Ausflug benötigen Sie bestenfalls eine Jacke, Essen, Trinken und ein wenig Platz für Alltagsgegenstände, welche Sie auch sonst bei sich tragen, wie etwa Ihre Brieftasche und das Mobiltelefon. Entsprechend kompakt, mit vielleicht 20 Litern Volumen, kann ihr neuer Rucksack sein, denn es macht nicht viel Sinn, wenn Ihr Rucksack wesentlich größer ist, as er sein muss und selber unnötig viel wiegt und sperrig ist. In diesem Fall würde der Rucksack selbst den Transportaufwand Ihrer Ausrüstung steigern, statt diesen zu senken.

Ein Trekkingrucksack bzw. ein Wanderrucksack muss lediglich dann sehr groß sein, wenn Sie mehrtägige oder mehrwöchige Touren planen. In diesem Fall muss der Rucksack zumindest Platz für ausreichend Kleidung zum wechseln bieten, eventuell ein Paar Schuhe, Schlafsachen, wetterfeste Kleidung, Essen, Trinken, kleineres Zubehör und vielleicht sogar einen Schlafsack und eine Isomatte.In diesem Fall kommt sehr schnell ein hohes Gewicht und ein hohes Volumen zusammen. Ihr Trekkingrucksack oder Ihr Wanderrucksack sollte in diesem Fall groß sein und mindestens 40 Liter fassen können.

Die richtige Passform des Trekkingrucksacks


Wanderrucksack MontisBei einem guten Trekkingrucksack kommt es nicht nur auf die Größe an, damit Sie Ihre Ausrüstung gut transportieren können. Je größer der Rucksack ist, desto wichtiger ist, dass er bequem getragen werden kann. Es ist deshalb wichtig, dass Sie darauf achten wie hoch er ist, wie robust der Rücken des Rucksacks ist und wie breit und wie weit verstellbar die Gurte sind. Je besser der Rucksack Ihrem Rücken anliegt, desto bequemer und leichter ist er zu tragen. In diesem Fall ersetzen Sie einen gewissen Anteil an Muskelkraft durch die Gegenkraft, welche Ihr gesamter Rücken auf den Rucksack ausübt und ihn dadurch gleichermaßen stützt und ihn in einer bequemen, mittigen Position hält. Die Gurte müssen breit genug sein, um nicht in die Schultern zu schneiden. Dabei gilt, dass je schwerer der Trekkingrucksack ist, desto breiter müssen die Gurte sein. Ein etwas praktischeres Merkmal ist dabei ebenfalls das Volumen, denn in der Regel ist ein Wanderrucksack mit einem höheren Fassungsvermögen im vollgepackten Zustand auch wesentlich schwerer. Ein hochwertiger Rucksack hat deshalb nicht nur breite Gurte, sondern ist an diesen mit breiten und weichen Schulterpolstern ausgestattet. Diese verteilen das hohe Gewicht auf einer größeren Fläche und erhöhen den Tragekomfort erheblich.

Die richtige Aufteilung des Rucksacks


Trekkingrucksack MontisNeben der reinen Größe, ist auch die Aufteilung des gesamten Stauraums von Ihrem Wanderrucksack auf untersschiedliche Fächer und Taschen von großer Bedeutung. Denn Ihnen nützt es außerordentlich wenig, wenn ein großer Trekkingrucksack in zahllose kleine Fächer unterteilt ist, von denen letztlich keines ausreichend viel Platz bietet um beispielsweise ein komplettes Set an Kleidung zum wechseln oder einen Schlafsack darin zu verstauen. Auch der umgekehrte Fall ist möglich. Ein Rucksack, der nur wenige, sehr große Fächer hat, ist außerordentlich unpraktisch. Eine unzureichende Unterteilung resultiert darin, dass Sie Gegenstände zusammen verstauen müssen, welche Sie lieber getrennt halten würden. Auch lassen sich einzelne, insbesondere kleinere, Teile in einem großen Fach von einem Trekkingrucksack kaum finden, wenn sie zwischen anderen Teile rutschen und dort verschwinden. Im schlimmsten Fall müssten Sie Ihren gesamten Wanderrucksack auspacken um beispielsweise Ihre Brieftasche oder Ihr Telefon zu finden. Überlegen Sie sich deshalb am besten mit einer Liste, welche Dinge Sie einpacken müssen und wie Sie diese gerne aufteilen würden, damit alles ausreichend gut verstaut und gleichzeitig relativ schnell griffbereit sind. Darüber hinaus sollten Sie sich überlegen, wie viel Stauraum Ihr Wanderrucksack innen und wie viel Stauraum er außen haben soll. Es gibt immer Gegenstände, welche außen an einem Trekkingrucksack besser aufgehoben sind, als in seinem Innern. Beispielsweise ist es ungünstig einen Regenschirm nach einem Regenschauer innen aufzubewahren und zu riskieren, dass der gesamte Rucksack und insbesondere Kleidung feucht wird. Auch eine Trinkflasche ist außen in einem eigenen Netz oftmals besser aufgehoben, für den Fall, dass sie unerwartet ausläuft.

Das richtige Material für erhöhte Belastbarkeit


Material-Trekkingrucksack-MontisEin weiterer wichtiger Punkt bei der Auswahl von Ihrem neuen Wanderrucksack ist das Material, aus dem er gefertigt ist. Moderne Rucksäcke sind tatsächlich aus einem Verbund sowie aus mehreren Schichten unterschiedlichster Materialien gefertigt. Der Hauptteil davon wird von einem Kunstfaser Gewebe gestellt, welches gleichermaßen robust und flexibel ist. Kunstfasern aus Nylon oder, noch weitaus üblicher, Polyester sind sehr leicht, wodurch sie das Eigengewicht des Rucksacks vorteilhaft beeinflussen. Dieses Material hat auch den Vorteil, dass es höheren Belastungen durch den Inhalt des Rucksacks Stand hält und sich Ecken und Spitzen nicht durch das Material drücken. Wichtig ist auch, dass der Rucksack einen robusten Rücken hat. Hier sollte ein teils starres, teils weiches Polster in die Wand eingenäht sein. Dieses dient dazu dem gesamten Rucksack Stabilität zu verleihen, sich gut an den Rücken anzuschmiegen und zu verhindern, dass sich Ausrüstungsgegenstände durchdrücken und beim Tragen stören. Ein anderes Merkmal, welches für eine hohe Qualität spricht, ist die Innenauskleidung des Rucksacks. Da das Polyester Gewebe zwar robust ist, jedoch keine Feuchtigkeit abhält, sind gute Rucksäcke mit einer dünnen, flexiblen Kunststoff Schicht ausgekleidet. Diese hilft dabei den Rucksack zumindest in gewissem Umfang wasserdicht zu machen und hält Feuchtigkeit in einem Fach, falls doch einmal ein Getränk auslaufen sollte oder sie hält Regen draußen. Schließlich sollte der Rucksack sauber verarbeitet sein und insbesondere fehlerfreie Nähte aufweisen.

 

Montis Rucksäcke bieten nicht nur dem Outdoor-Fan große Leistung zum tollen Preis. Die Modelle reichen vom Trekking zum Wandern und vom Reisen bis zum Urlaub. Hochwertige Materialien und eine saubere Verarbeitung sichern Ihnen ein optimales Outdoor-Vergnügen für Ihren speziellen Bedarf. Besonderes Augenmerk gilt dabei der Anwendungsvielfalt der Produkte von Montis: Befestigungsmöglichkeiten, Taschenanordnungen und Zugangsmöglichkeiten, wie man es sich nur wünschen kann. Bester Tragekomfort ist natürlich die Basis von Allem. 

Zuletzt angesehen