Riesen Auswahl an Produkten
Versand innerhalb von 24h*
Kundensupport Mo-Fr
Kostenlose Hotline +43 / (0) 3127 / 2575 50
 
Filter schließen
 
  •  
von bis
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

Schlafsäcke - der Gute Schlaf für jeden Outdoor-Fan ist machbar

So finden Sie den passenden Schlafsack für Outdoor-Abenteuer aller Art


Sie planen einen Trip in die Wildnis und haben schon alles vom Campingkocher bis zum Zelt parat? Dann fehlt Ihnen mit Sicherheit noch die passende Schlafgelegenheit. Ein Schlafsack hilft Ihnen dabei, selbst in rauen Nächten die Temperaturen gemütlich überstehen zu können. Viele der modernen Schlafsäcke sind mit wasserabweisenden Materialien ausgestattet und bieten einen enormen Komfort, durch weiches Innenfutter. Selbst in Sachen Transport haben sich die Hersteller einige innovative Extras einfallen lassen. So müssen Sie nicht mehr wie früher einen schweren Schlafsack mit sich transportieren, sondern können die bequemen und schmalen Schlafsäcke einrollen und dank leichtem Gewicht am Wanderrucksack befestigen. Nachfolgend zeigen wir Ihnen, weshalb Sie sich bei Outdoor-Übernachtungen in jedem Fall für einen Schlafsack in höchster Qualität entscheiden sollten.

Wie definiert sich ein Schlafsack?

Nur ausgeruhte Wanderer finden am nächsten Tag genügend Energie, um in den Tag zu starten. Zwar müssen Sie im Zelt meist auf das gemütliche Boxspringbett des Schlafzimmers verzichten, doch frieren werden Sie, dank moderner Schlafsäcke in keinem Fall. Freuen Sie sich auf doppellagiges Innenfutter, benutzerfreundliche Reißverschlüsse und vieles mehr. Fast alle Schlafsäcke sind dabei nach dem gleichen Prinzip aufgebaut: Ob aus Polyester oder ähnlichen Materialien konstruiert, müssen die Alternativ-Betten für draußen vielen Anforderungen stand halten. In erster Linien sollen die Schlafsäcke dabei helfen, selbst tiefste Temperaturen zu überstehen. Einige der Outdoor-Schlafsäcke sind sogar speziell für den Einsatz bei Minus-Temperaturen konzipiert und halten den Anwender über die Nacht hinweg warm. Mumienschlafsäcke bieten genügend Platz zum Schlafen. Lediglich Ihr Kopf schaut noch aus dem Schlafsack heraus, damit Sie bequem atmen können. Ein Reißverschluss an der Seite des Schlafsacks sorgt dafür, dass Sie diesen zu jeder Zeit einfach von Innen aufschließen oder verschließen können. Auf diese Weise können kalte Winde und Temperaturen den Schlafenden nicht stören.

Die Liegefläche ist zumeist mit zusätzlichen, leichten Polsterungen versehen. Das Kopfende wirkt bei den meisten Schlafsäcken, wie eine Kapuze, die Sie sich teilweise bis in das Gesicht hineinziehen können. Außerdem verfügen einige Produkte eine spezielle Polsterung direkt am Kopfende. Der Transport des Schlafsacks zum Einsatzort spielt ebenfalls eine zentrale Rolle. Ein schwerer Schlafsack mag zwar auf den ersten Blick viel Komfort bieten, doch hat zum Nachteil, dass Sie diesen oft kilometerweit als Handgepäck oder auf dem Rücken tragen müssen. Leichte Schlafsäcke gelten heutzutage als die moderne Form und bieten ausreichend Schutz vor der Witterung und eine hohe Bequemlichkeit. Dabei setzen die Hersteller auf eine hohe Langlebigkeit und konstruieren diese besonders Reißfest. Im Wald, im Zelt oder auf steinigem oder rutschigen, und Ast-reichem Boden kann es schnell passieren, dass herkömmliche Materialien Risse oder Löcher aufweisen. Moderne Schlafsäcke halten dieser Gefahr mit verstärkten Stoffen, die speziell für den Outdoorbereich entwickelt wurden entgegen. Da der Schlafsack nicht nur im Gelände auf Wanderungen zum Einsatz kommt, sondern auch auf Festivals eine immer größere Bedeutung einnimmt, bieten einige Modelle ein Dokumentenfach. Hier lassen sich beispielsweise die wichtigsten Wertsachen sicher vor Langfingern verstauen.

Was für Schlafsäcke sind im Handel erhältlich?

Im Handel sind unterschiedliche Schlafsäcke erhältlich. Die Preisspanne reicht von einfachen, preiswerten Modellen, die für eine Übernachtung bei Freunden bestens geeignet sind, bis hin zu Produkten, die selbst härteste Winter und Schneestürme mühelos überstehen und die schlafende Person lange warm halten. Eines der häufigsten Modelle die angeboten werden, ist der Mumienschlafsack. Mumienschlafsäcke haben ihren Namen aufgrund ihrer typischen Form erhalten, denn wer sich einmal gebettet hat, wird nur noch mit dem Kopf herausschauen und eingehüllt im weitesten Form an eine kuschelige Mumie erinnern. Mumienschlafsäcke werden gerne im Outdoorbereich verwendet, denn ihre Funktion zielt deutlich auf das Spenden von Wärme ab. Der Deckenschlafsack eignet sich hingegen, wenn Sie in Innenräumen übernachten. Ein Umzug in eine neue Wohnung lässt das Warten auf das neue Bett schwerfallen? Sie erwarten spontanen Besuch, der über Nacht bleibt? Sie planen eine Feier? Dann ist der Deckenschlafsack die ideale Lösung für Ihre Ansprüche. Der Deckenschlafsack kann, muss aber nicht, aus leichten, atmungsaktiven, dünnen Stoffschichten bestehen. Verfügbar ist das Modell des Deckenschlafsacks auch als Outdoor-version für Camping-Urlaube. Ideal für den Sommer eignet sich zudem der Hüttenschlafsack. In diesem Schlafsackfinden Sie genügend Qualität für einen ausreichenden Schlaf vor, doch die Materialien sind eher auf wärmere Nächte angepasst. Mit einem Treckingschlafsack überstehen Sie jede lange Wanderung. Der Treckingschlafsack ist, wie der Name bereits vermuten lässt, für Wanderungen und nachfolgende Übernachtungen im Freien ausgelegt. Ein solcher Schlafsack lässt sich häufig als Rucksack tragen, sodass Sie den höchsten Schlafkomfort und die beste Lösung zum Transport des Schlafsacks in einem Modell vorfinden.

Einige der Schlafsackmodelle im Überblick

  • Deckenschlafsack
  • Mumienschlafsack
  • Hüttenschlafsack
  • Treckingschlafsack

Wer benötigt einen Schlafsack?

Die Gründe einen Schlafsack zu benötigen können unterschiedlicher Natur sein. Überall dort, wo Sie keinen Platz zum Schlafen vorfinden, lässt sich mit dem Schlafsack schnell und zuverlässig ein Schlafplatz errichten. Ob Partybesuch oder Festival-Übernachtung, Outdoor-Wanderung oder Übernachtung auf und an Bergen, der Schlafsack hält, dank höchster Qualität in Sachen Temperatur-Abwehr, den Nutzer stets warm. Selbst bei einem Umzug in eine neue Wohnung kann ein Schlafsack von Vorteil sein, wenn Sie aktuell noch über keine geeignete Matratze verfügen. Da das Camping in der freien Natur den Gegebenheiten natürlicher Bodenbeschaffenheiten ausgesetzt ist, gilt es darauf zu achten, dass Sie trotz des Schlafsacks nicht auf ohne Unterlage auf dem Boden schlafen. Spezielle Isomatten sorgen dafür, dass Sie zusätzlich zum Schlafsack besonders weich liegen und Unebenheiten ausgleichen können. Die Unterlage für den Schlafsack empfiehlt sich auch bei einer Übernachtung im Zelt. Besonders hochwertige Schlafsäcke bieten aus diesem Grund allerdings eine Fütterung auf der Unterseite, sodass Sie hier in der Regel, je nach Umgebung, auf eine zusätzliche Matte verzichten können.

Wie lässt sich ein Schlafsack reinigen?

Selbst der beste Schlafsack muss irgendwann einmal gereinigt werden. Zum Glück kennen die Hersteller von Schlafsäcken diese Vorgabe und ermöglichen es meist, den Schlafsack bei ungefähr 30 °C in der Waschmaschine waschen zu können. Eine Reinigung mit aggressiven Reinigungsmitteln sollte in jedem Fall vermieden werden, denn das Material könnte in der Folge zerstört werden. Zwar mag der Schlafsack auf den ersten Blick sauber wirken, doch Sie werden dadurch womöglich die Eigenschaften des wasserabweisenden Schutzes zerstören und bei einer erneuten Übernachtung im Schlafsack frieren. Achten Sie zudem auf die sachgemäßen Reinigungshinweise des Herstellers.

Was gibt es beim Kauf von Schlafsäcken zu beachten?

Wenn Sie einen Schlafsack kaufen möchten, sollten Sie sich zunächst genau überlegen, für welchen Einsatz der Schlafsack benötigt wird. Zwar klingt ein niedriger Preis zunächst verführerisch, doch auf lange Sicht könnte es sein, dass Sie Abstriche in Sachen Komfort machen müssen. Auch preiswerte Schlafsäcke bieten durchaus eine gute Qualität, passen jedoch nicht immer ideal zum Einsatzort. Eine Übernachtung am Gletscher setzt zum Beispiel voraus, dass Sie sich insgesamt auf Minus-Temperaturen in der Nacht einstellen müssen. Auch der kalte Wind kann zusätzlich zu Problemen bei der Übernachtung führen. Hier sollte dementsprechend kein Deckenschlafsack oder Hüttenschlafsack aus leichtem Material genutzt werden, selbst wenn der Preis noch so überzeugend klingen mag. Achten Sie auf Ihre eigene Gesundheit und wählen Sie für Übernachtungen in der Natur, bei Outdoor-Aktivitäten, wie dem Wandern oder dem Bergsteigen, stattdessen einen hochwertigen Schlafsack aus. Dieser Schlafsack sollte möglichst ein weites Spektrum an Minus-Graden abdecken, sodass Sie Nachts nicht frieren werden. Achten Sie darauf, dass die Reißverschlüsse zudem einfach zu öffnen sind, falls Sie in einer Notsituation den Schlafsack schnell verlassen müssen. Eine Polsterung ist ebenfalls von Vorteil, wenn Sie bequem liegen möchten. Das Außenmaterial sollte eine wasserabweisende Funktion bieten, sodass Sie bei plötzlichen Wetterumschwüngen nicht im Nassen liegen.

So finden Sie den passenden  Schlafsack  für Outdoor-Abenteuer aller Art Sie planen einen Trip in die Wildnis und haben schon alles vom Campingkocher bis zum Zelt parat? Dann... mehr erfahren »
Fenster schließen
Schlafsäcke - der Gute Schlaf für jeden Outdoor-Fan ist machbar

So finden Sie den passenden Schlafsack für Outdoor-Abenteuer aller Art


Sie planen einen Trip in die Wildnis und haben schon alles vom Campingkocher bis zum Zelt parat? Dann fehlt Ihnen mit Sicherheit noch die passende Schlafgelegenheit. Ein Schlafsack hilft Ihnen dabei, selbst in rauen Nächten die Temperaturen gemütlich überstehen zu können. Viele der modernen Schlafsäcke sind mit wasserabweisenden Materialien ausgestattet und bieten einen enormen Komfort, durch weiches Innenfutter. Selbst in Sachen Transport haben sich die Hersteller einige innovative Extras einfallen lassen. So müssen Sie nicht mehr wie früher einen schweren Schlafsack mit sich transportieren, sondern können die bequemen und schmalen Schlafsäcke einrollen und dank leichtem Gewicht am Wanderrucksack befestigen. Nachfolgend zeigen wir Ihnen, weshalb Sie sich bei Outdoor-Übernachtungen in jedem Fall für einen Schlafsack in höchster Qualität entscheiden sollten.

Wie definiert sich ein Schlafsack?

Nur ausgeruhte Wanderer finden am nächsten Tag genügend Energie, um in den Tag zu starten. Zwar müssen Sie im Zelt meist auf das gemütliche Boxspringbett des Schlafzimmers verzichten, doch frieren werden Sie, dank moderner Schlafsäcke in keinem Fall. Freuen Sie sich auf doppellagiges Innenfutter, benutzerfreundliche Reißverschlüsse und vieles mehr. Fast alle Schlafsäcke sind dabei nach dem gleichen Prinzip aufgebaut: Ob aus Polyester oder ähnlichen Materialien konstruiert, müssen die Alternativ-Betten für draußen vielen Anforderungen stand halten. In erster Linien sollen die Schlafsäcke dabei helfen, selbst tiefste Temperaturen zu überstehen. Einige der Outdoor-Schlafsäcke sind sogar speziell für den Einsatz bei Minus-Temperaturen konzipiert und halten den Anwender über die Nacht hinweg warm. Mumienschlafsäcke bieten genügend Platz zum Schlafen. Lediglich Ihr Kopf schaut noch aus dem Schlafsack heraus, damit Sie bequem atmen können. Ein Reißverschluss an der Seite des Schlafsacks sorgt dafür, dass Sie diesen zu jeder Zeit einfach von Innen aufschließen oder verschließen können. Auf diese Weise können kalte Winde und Temperaturen den Schlafenden nicht stören.

Die Liegefläche ist zumeist mit zusätzlichen, leichten Polsterungen versehen. Das Kopfende wirkt bei den meisten Schlafsäcken, wie eine Kapuze, die Sie sich teilweise bis in das Gesicht hineinziehen können. Außerdem verfügen einige Produkte eine spezielle Polsterung direkt am Kopfende. Der Transport des Schlafsacks zum Einsatzort spielt ebenfalls eine zentrale Rolle. Ein schwerer Schlafsack mag zwar auf den ersten Blick viel Komfort bieten, doch hat zum Nachteil, dass Sie diesen oft kilometerweit als Handgepäck oder auf dem Rücken tragen müssen. Leichte Schlafsäcke gelten heutzutage als die moderne Form und bieten ausreichend Schutz vor der Witterung und eine hohe Bequemlichkeit. Dabei setzen die Hersteller auf eine hohe Langlebigkeit und konstruieren diese besonders Reißfest. Im Wald, im Zelt oder auf steinigem oder rutschigen, und Ast-reichem Boden kann es schnell passieren, dass herkömmliche Materialien Risse oder Löcher aufweisen. Moderne Schlafsäcke halten dieser Gefahr mit verstärkten Stoffen, die speziell für den Outdoorbereich entwickelt wurden entgegen. Da der Schlafsack nicht nur im Gelände auf Wanderungen zum Einsatz kommt, sondern auch auf Festivals eine immer größere Bedeutung einnimmt, bieten einige Modelle ein Dokumentenfach. Hier lassen sich beispielsweise die wichtigsten Wertsachen sicher vor Langfingern verstauen.

Was für Schlafsäcke sind im Handel erhältlich?

Im Handel sind unterschiedliche Schlafsäcke erhältlich. Die Preisspanne reicht von einfachen, preiswerten Modellen, die für eine Übernachtung bei Freunden bestens geeignet sind, bis hin zu Produkten, die selbst härteste Winter und Schneestürme mühelos überstehen und die schlafende Person lange warm halten. Eines der häufigsten Modelle die angeboten werden, ist der Mumienschlafsack. Mumienschlafsäcke haben ihren Namen aufgrund ihrer typischen Form erhalten, denn wer sich einmal gebettet hat, wird nur noch mit dem Kopf herausschauen und eingehüllt im weitesten Form an eine kuschelige Mumie erinnern. Mumienschlafsäcke werden gerne im Outdoorbereich verwendet, denn ihre Funktion zielt deutlich auf das Spenden von Wärme ab. Der Deckenschlafsack eignet sich hingegen, wenn Sie in Innenräumen übernachten. Ein Umzug in eine neue Wohnung lässt das Warten auf das neue Bett schwerfallen? Sie erwarten spontanen Besuch, der über Nacht bleibt? Sie planen eine Feier? Dann ist der Deckenschlafsack die ideale Lösung für Ihre Ansprüche. Der Deckenschlafsack kann, muss aber nicht, aus leichten, atmungsaktiven, dünnen Stoffschichten bestehen. Verfügbar ist das Modell des Deckenschlafsacks auch als Outdoor-version für Camping-Urlaube. Ideal für den Sommer eignet sich zudem der Hüttenschlafsack. In diesem Schlafsackfinden Sie genügend Qualität für einen ausreichenden Schlaf vor, doch die Materialien sind eher auf wärmere Nächte angepasst. Mit einem Treckingschlafsack überstehen Sie jede lange Wanderung. Der Treckingschlafsack ist, wie der Name bereits vermuten lässt, für Wanderungen und nachfolgende Übernachtungen im Freien ausgelegt. Ein solcher Schlafsack lässt sich häufig als Rucksack tragen, sodass Sie den höchsten Schlafkomfort und die beste Lösung zum Transport des Schlafsacks in einem Modell vorfinden.

Einige der Schlafsackmodelle im Überblick

  • Deckenschlafsack
  • Mumienschlafsack
  • Hüttenschlafsack
  • Treckingschlafsack

Wer benötigt einen Schlafsack?

Die Gründe einen Schlafsack zu benötigen können unterschiedlicher Natur sein. Überall dort, wo Sie keinen Platz zum Schlafen vorfinden, lässt sich mit dem Schlafsack schnell und zuverlässig ein Schlafplatz errichten. Ob Partybesuch oder Festival-Übernachtung, Outdoor-Wanderung oder Übernachtung auf und an Bergen, der Schlafsack hält, dank höchster Qualität in Sachen Temperatur-Abwehr, den Nutzer stets warm. Selbst bei einem Umzug in eine neue Wohnung kann ein Schlafsack von Vorteil sein, wenn Sie aktuell noch über keine geeignete Matratze verfügen. Da das Camping in der freien Natur den Gegebenheiten natürlicher Bodenbeschaffenheiten ausgesetzt ist, gilt es darauf zu achten, dass Sie trotz des Schlafsacks nicht auf ohne Unterlage auf dem Boden schlafen. Spezielle Isomatten sorgen dafür, dass Sie zusätzlich zum Schlafsack besonders weich liegen und Unebenheiten ausgleichen können. Die Unterlage für den Schlafsack empfiehlt sich auch bei einer Übernachtung im Zelt. Besonders hochwertige Schlafsäcke bieten aus diesem Grund allerdings eine Fütterung auf der Unterseite, sodass Sie hier in der Regel, je nach Umgebung, auf eine zusätzliche Matte verzichten können.

Wie lässt sich ein Schlafsack reinigen?

Selbst der beste Schlafsack muss irgendwann einmal gereinigt werden. Zum Glück kennen die Hersteller von Schlafsäcken diese Vorgabe und ermöglichen es meist, den Schlafsack bei ungefähr 30 °C in der Waschmaschine waschen zu können. Eine Reinigung mit aggressiven Reinigungsmitteln sollte in jedem Fall vermieden werden, denn das Material könnte in der Folge zerstört werden. Zwar mag der Schlafsack auf den ersten Blick sauber wirken, doch Sie werden dadurch womöglich die Eigenschaften des wasserabweisenden Schutzes zerstören und bei einer erneuten Übernachtung im Schlafsack frieren. Achten Sie zudem auf die sachgemäßen Reinigungshinweise des Herstellers.

Was gibt es beim Kauf von Schlafsäcken zu beachten?

Wenn Sie einen Schlafsack kaufen möchten, sollten Sie sich zunächst genau überlegen, für welchen Einsatz der Schlafsack benötigt wird. Zwar klingt ein niedriger Preis zunächst verführerisch, doch auf lange Sicht könnte es sein, dass Sie Abstriche in Sachen Komfort machen müssen. Auch preiswerte Schlafsäcke bieten durchaus eine gute Qualität, passen jedoch nicht immer ideal zum Einsatzort. Eine Übernachtung am Gletscher setzt zum Beispiel voraus, dass Sie sich insgesamt auf Minus-Temperaturen in der Nacht einstellen müssen. Auch der kalte Wind kann zusätzlich zu Problemen bei der Übernachtung führen. Hier sollte dementsprechend kein Deckenschlafsack oder Hüttenschlafsack aus leichtem Material genutzt werden, selbst wenn der Preis noch so überzeugend klingen mag. Achten Sie auf Ihre eigene Gesundheit und wählen Sie für Übernachtungen in der Natur, bei Outdoor-Aktivitäten, wie dem Wandern oder dem Bergsteigen, stattdessen einen hochwertigen Schlafsack aus. Dieser Schlafsack sollte möglichst ein weites Spektrum an Minus-Graden abdecken, sodass Sie Nachts nicht frieren werden. Achten Sie darauf, dass die Reißverschlüsse zudem einfach zu öffnen sind, falls Sie in einer Notsituation den Schlafsack schnell verlassen müssen. Eine Polsterung ist ebenfalls von Vorteil, wenn Sie bequem liegen möchten. Das Außenmaterial sollte eine wasserabweisende Funktion bieten, sodass Sie bei plötzlichen Wetterumschwüngen nicht im Nassen liegen.

Zuletzt angesehen