Riesen Auswahl an Produkten
Versand innerhalb von 24h*
Kundensupport Mo-Fr
Kostenlose Hotline +43 / (0) 3127 / 2575 50
 
Filter schließen
 
  •  
von bis

Sonnensegel als Sonnenschutz für Strandtiger, Gartenliebhaber und BBQ-Fans

 

Viele Menschen freuen sich im Sommer über die Sonne. Trotzdem wird es häufig in der Mittagshitze unerträglich heiß, so dass jeder ein kühles Plätzchen sehr zu schätzen weiß. Um den Körper auf dem Balkon oder der Terrasse vor den direkten Sonnenstrahlen zu schützen, werden Markisen oder Sonnenschirme verwendet. Ein Nachteil der beiden Elemente ist, dass sie einem starken Windstoß nicht standhalten können. Ständig drehen sie sich oder lösen sich aus der Verankerung. Die meisten Markisen müssen an der Hauswand fest montiert werden. Hierfür gibt es nicht von jedem Vermieter eine Zustimmung. Markisen sind zwar sehr stabil, aber sie können nicht überall platziert werden. Sonnensegel bieten einen guten Kompromiss. Sie bieten nicht nur einen optimalen Schutz vor der Hitze, sondern sie können auch auf die unterschiedlichste Art und Weise befestigt werden. Markisen sind in vielen Farben und Formen erhältlich. Dementsprechend findet man für jeden Außenbereich genau das Passende

Aufbau eines Sonnensegels

Bei einem Sonnensegel handelt es sich um ein Tuch, welches aus einem stabilen und reißfestem Stoff besteht. Das Segel kann durch Seile und Stangen aufgespannt werden. Es kann vor allem als Schutz vor Sonneneinstrahlungen oder einem plötzlich auftretendem Regenschauer eingesetzt werden. Hierbei ist es möglich, dass eine größere Fläche überschattet wird. In Bereichen wie Märkte oder Cafés können die Schattenspender optimal als Schattenspender aufgestellt werden. Sie lassen sich überall ohne großen Aufwand aufbauen und befestigen. Je nach Modell können mit Erdnägeln oder Haken im Boden verankert werden. Neben einer flexiblen Nutzung bieten viele Sonnensegel auch optisch einige Vorteile. Besonders ihre mediterranen und offene Bauweise wirkt sich positiv auf einen Außenbereich aus. Ein weiterer Vorteil ist die kompakte Form. Sie sorgt für ein geringes Packmaß und einen unkomplizierten Aufbau des Segels. 

Die verschiedenen Materialien bei Sonnensegeln

Sonnensegel können für den Balkon oder auf einem Campingplatz verwendet werden. Er kann immer dann sehr nützlich sein, wenn sich kein Baum in der Nähe befindet, der Schatten spendet. Große Modelle bieten gleich mehreren Personen im Sommer ausreichend Platz, um einem Sonnenbrand vorzubeugen. Die Sonnensegel können aber auch als Unterstand bei einem leichten Schauer genutzt werden. Sie erfreuen sich auch im Garten, auf der Terrasse oder dem Balkon einer hohen Beliebtheit. Je nach baulicher Beschaffenheit und Geschmack kann jeder Käufer zwischen unterschiedlichen Ausführungen wählen. Sehr beliebt sind drei- oder viereckige Segel. Einige Sonnensegel werden aus Acryl hergestellt, wie zum Beispiel Markisen für Terrassen oder Balkone. Acryl gilt als sehr wasser- und lichtdurchlässig. Auf jeden Fall schützt es vor der gefährlichen UV-Strahlung, sodass einigen Stunden auf dem Balkon verbracht werden können, ohne dass die Haut durch die Sonne zu stark belastet wird. Bei einem Kauf sollte immer darauf geachtet werden, dass das Sonnensegel über einen bestimmten Neigungswinkel verfügt. Dadurch übersteht es auch Schauer, da das Wasser vom Material nicht aufgesogen sondern abfließen kann. Auch PVC und Polyester werden häufig für die Herstellung von Sonnensegeln verwendet. Diese Materialien sind besonders gut bei einer ständigen Nutzung des Segels geeignet. Polyester hat den Vorteil, dass es gut für eine ständige Benutzung geeignet ist. Dieses Material kann die verschiedenen Witterungsbedingungen am besten aushalten. Sonnensegel sind zu einem günstigen Preis erhältlich, wenn man auf der Suche nach einem wasserdichten und reißfesten Modell ist.

Worauf sollte beim Kauf eines Sonnensegel geachtet werden?

Die meisten Sonnensegel sind in den unterschiedlichsten Ausführungen erhältlich. Zusätzlich sind sie mit verschiedenen Eigenschaften ausgestattet. Wasserabweisende Sonnensegel sind besonders vorteilhaft, da es auch im Sommer häufig zu plötzlichen Regenschauern kommt. In diesem Fall ist es nicht notwendig, dass man bei Regen direkt ins Haus flüchtet. Wer einen robusten und verlässlichen Schutz vor stürmischen Wetterverhältnissen sucht, der sollte darauf achten, dass das gewünschte Modell mit verstärkten Ecken ausgestattet ist. Dadurch wird verhindert, dass der Stoff durch den Wind aufgerissen wird. Somit wird für eine besondere Langlebigkeit gesorgt. Derartige Sonnensegel lohnen sich immer bei stationärer und permanenter Nutzung zum Beispiel auf Terrassen oder Balkonen. Viele Sonnensegel lassen sich problemlos über Jahre nutzen. Eine höhere Investition lohnt sich auf jeden Fall. Zusätzlich ist es ratsam, wenn die Ecken des Sonnensegel-Tuches konkav zugeschnitten sind. Somit lässt es sich am besten spannen und die Zugkräfte lassen sich besser aushalten. Sonnentücher eignen sich wesentlich besser als Schattenspender. Anders als eine Markise, verhindert ein Sonnensegel, dass sich die Hitze auf dem Balkon staut. Zusätzlich bieten die Segel den Vorteil, dass sie einen natürlichen Schatten kreieren. Die Sonnenstrahlen können nicht direkt in die Räume eindringen, so dass sich diese nicht aufheizen. Gleichzeitig wird der Bereich unter dem Sonnensegel vor den gefährlichen UV Strahlen geschützt. Ein UV Schutz von 80% ist in der Regel völlig ausreichend. Die verschiedenen Modelle der Sonnensegel sind mit einem UPF-Wert im Bereich des Schutz-Faktors gekennzeichnet. Dieser Wert gibt an, um welchen Faktor die Schutzzeit für die Haut verlängert werden kann, wenn man das Sonnensegel als Sonnenschutz verwendet. 

Eine Vielfalt an Sonnensegel

Viele Sonnensegel sind in den unterschiedlichsten Farben erhältlich. Somit ist für jeden Geschmack etwas Passendes dabei. Während eine Segel in einem schlichten und edlen Weiß zur Verfügung steht, sind andere Modelle mit einem Muster versehen. Jedem Käufer sollte bewusst sein, dass hellere Farben die Sonnenstrahlen viel besser reflektieren. Viele Segel sind so gefertigt, dass sie von ihrer Farbgebung ganz unabhängig für ein schattiges und angenehmes Klima sorgen können. Durch spezielle Seilspann Sonnensegel besteht die Möglichkeit, dass das Segel individuell aufgebaut werden kann. Es verfügt über Ösen oder Laufhaken und können mithilfe einer speziellen Seilkonstruktion geführt werden. Dadurch ist es ohne großen Aufwand möglich, das Tuch nach den eigenen Wünschen einzustellen. Diese Sonnenschutzsegel benötigen keine feste Konstruktion. Der Aufbau erfolgt über stabile Stangen und Spannleinen. Dadurch sind sie flexibel einsetzbar. Einige Modelle verfügen über ein Tarp. Hierbei handelt es sich um eine Art Plane. Sie ist in der Regel wasserabweisend oder zumindest komplett wasserdicht verarbeitet. Diese Segel sind so aufgebaut, dass sie allen möglichen Wetterbedingungen standhalten können. Sie müssen bei Regen nicht gleich entfernt werden. Viele Nutzer nehmen ihr Sonnensegel auch gerne mit auf Reisen. Kompakte Segel können ohne Probleme im Rucksack mitgeführt werden. Dadurch lässt sich für die Nacht schnell und einfach ein Schutz in der Natur aufbauen.

Fazit: Sonnensegel sind sehr robust und flexibel

Früher wurden Sonnensegel mit einer einfachen Plane verglichen. Für viele Menschen galt sie als perfektes Camping Zubehör. Dabei sind Sonnensegel sehr vielfältig. Es ist egal, wo sie eingesetzt werden sollen. Die Möglichkeiten der Nutzung scheinen unbegrenzt zu sein. An jeder Ecke lassen sie sich durch Seile sichern. Häufig wird hierfür eine Hauswand oder ein Baum verwendet. Die Segel können mithilfe des Zubehörs wie Abspannseile, Erdnägel oder Gestänge aber auch sehr flexibel genutzt werden. Innerhalb kürzester Zeit ist der Aufbau erledigt. Das Segel kann als Sonnen-, Wind- oder Regenschutz dienen. Auch farblich ist man bei der Wahl eines passenden Sonnensegels nicht eingeschränkt. Somit hat jeder Käufer die Möglichkeit, dass Modell auszuwählen, das für die eigenen Zwecke am besten geeignet ist. Bei einem Reihenhaus sollte beim Kauf eines Sonnensegels nur beachtet werden, dass sich die Farbe ins Gesamtbild der Häuser gut einpflegen lässt. Auch wenn einige Modelle etwas teurer sind, handelt es sich um eine Kombination, die für das Haus oder den Garten über viele Jahre im ganzen Jahr verwendet werden können. Ein Segel aus einem robusten und wasserabweisenden Material ist meistens auch sehr pflegeleicht. Beim Kauf eines hochwertigen Stoffes kann man davon ausgehen, dass auch die Farben des Tuches nicht schnell verblassen.

  Viele Menschen freuen sich im Sommer über die Sonne. Trotzdem wird es häufig in der Mittagshitze unerträglich heiß, so dass jeder ein kühles Plätzchen sehr zu schätzen weiß. Um den... mehr erfahren »
Fenster schließen
Sonnensegel als Sonnenschutz für Strandtiger, Gartenliebhaber und BBQ-Fans

 

Viele Menschen freuen sich im Sommer über die Sonne. Trotzdem wird es häufig in der Mittagshitze unerträglich heiß, so dass jeder ein kühles Plätzchen sehr zu schätzen weiß. Um den Körper auf dem Balkon oder der Terrasse vor den direkten Sonnenstrahlen zu schützen, werden Markisen oder Sonnenschirme verwendet. Ein Nachteil der beiden Elemente ist, dass sie einem starken Windstoß nicht standhalten können. Ständig drehen sie sich oder lösen sich aus der Verankerung. Die meisten Markisen müssen an der Hauswand fest montiert werden. Hierfür gibt es nicht von jedem Vermieter eine Zustimmung. Markisen sind zwar sehr stabil, aber sie können nicht überall platziert werden. Sonnensegel bieten einen guten Kompromiss. Sie bieten nicht nur einen optimalen Schutz vor der Hitze, sondern sie können auch auf die unterschiedlichste Art und Weise befestigt werden. Markisen sind in vielen Farben und Formen erhältlich. Dementsprechend findet man für jeden Außenbereich genau das Passende

Aufbau eines Sonnensegels

Bei einem Sonnensegel handelt es sich um ein Tuch, welches aus einem stabilen und reißfestem Stoff besteht. Das Segel kann durch Seile und Stangen aufgespannt werden. Es kann vor allem als Schutz vor Sonneneinstrahlungen oder einem plötzlich auftretendem Regenschauer eingesetzt werden. Hierbei ist es möglich, dass eine größere Fläche überschattet wird. In Bereichen wie Märkte oder Cafés können die Schattenspender optimal als Schattenspender aufgestellt werden. Sie lassen sich überall ohne großen Aufwand aufbauen und befestigen. Je nach Modell können mit Erdnägeln oder Haken im Boden verankert werden. Neben einer flexiblen Nutzung bieten viele Sonnensegel auch optisch einige Vorteile. Besonders ihre mediterranen und offene Bauweise wirkt sich positiv auf einen Außenbereich aus. Ein weiterer Vorteil ist die kompakte Form. Sie sorgt für ein geringes Packmaß und einen unkomplizierten Aufbau des Segels. 

Die verschiedenen Materialien bei Sonnensegeln

Sonnensegel können für den Balkon oder auf einem Campingplatz verwendet werden. Er kann immer dann sehr nützlich sein, wenn sich kein Baum in der Nähe befindet, der Schatten spendet. Große Modelle bieten gleich mehreren Personen im Sommer ausreichend Platz, um einem Sonnenbrand vorzubeugen. Die Sonnensegel können aber auch als Unterstand bei einem leichten Schauer genutzt werden. Sie erfreuen sich auch im Garten, auf der Terrasse oder dem Balkon einer hohen Beliebtheit. Je nach baulicher Beschaffenheit und Geschmack kann jeder Käufer zwischen unterschiedlichen Ausführungen wählen. Sehr beliebt sind drei- oder viereckige Segel. Einige Sonnensegel werden aus Acryl hergestellt, wie zum Beispiel Markisen für Terrassen oder Balkone. Acryl gilt als sehr wasser- und lichtdurchlässig. Auf jeden Fall schützt es vor der gefährlichen UV-Strahlung, sodass einigen Stunden auf dem Balkon verbracht werden können, ohne dass die Haut durch die Sonne zu stark belastet wird. Bei einem Kauf sollte immer darauf geachtet werden, dass das Sonnensegel über einen bestimmten Neigungswinkel verfügt. Dadurch übersteht es auch Schauer, da das Wasser vom Material nicht aufgesogen sondern abfließen kann. Auch PVC und Polyester werden häufig für die Herstellung von Sonnensegeln verwendet. Diese Materialien sind besonders gut bei einer ständigen Nutzung des Segels geeignet. Polyester hat den Vorteil, dass es gut für eine ständige Benutzung geeignet ist. Dieses Material kann die verschiedenen Witterungsbedingungen am besten aushalten. Sonnensegel sind zu einem günstigen Preis erhältlich, wenn man auf der Suche nach einem wasserdichten und reißfesten Modell ist.

Worauf sollte beim Kauf eines Sonnensegel geachtet werden?

Die meisten Sonnensegel sind in den unterschiedlichsten Ausführungen erhältlich. Zusätzlich sind sie mit verschiedenen Eigenschaften ausgestattet. Wasserabweisende Sonnensegel sind besonders vorteilhaft, da es auch im Sommer häufig zu plötzlichen Regenschauern kommt. In diesem Fall ist es nicht notwendig, dass man bei Regen direkt ins Haus flüchtet. Wer einen robusten und verlässlichen Schutz vor stürmischen Wetterverhältnissen sucht, der sollte darauf achten, dass das gewünschte Modell mit verstärkten Ecken ausgestattet ist. Dadurch wird verhindert, dass der Stoff durch den Wind aufgerissen wird. Somit wird für eine besondere Langlebigkeit gesorgt. Derartige Sonnensegel lohnen sich immer bei stationärer und permanenter Nutzung zum Beispiel auf Terrassen oder Balkonen. Viele Sonnensegel lassen sich problemlos über Jahre nutzen. Eine höhere Investition lohnt sich auf jeden Fall. Zusätzlich ist es ratsam, wenn die Ecken des Sonnensegel-Tuches konkav zugeschnitten sind. Somit lässt es sich am besten spannen und die Zugkräfte lassen sich besser aushalten. Sonnentücher eignen sich wesentlich besser als Schattenspender. Anders als eine Markise, verhindert ein Sonnensegel, dass sich die Hitze auf dem Balkon staut. Zusätzlich bieten die Segel den Vorteil, dass sie einen natürlichen Schatten kreieren. Die Sonnenstrahlen können nicht direkt in die Räume eindringen, so dass sich diese nicht aufheizen. Gleichzeitig wird der Bereich unter dem Sonnensegel vor den gefährlichen UV Strahlen geschützt. Ein UV Schutz von 80% ist in der Regel völlig ausreichend. Die verschiedenen Modelle der Sonnensegel sind mit einem UPF-Wert im Bereich des Schutz-Faktors gekennzeichnet. Dieser Wert gibt an, um welchen Faktor die Schutzzeit für die Haut verlängert werden kann, wenn man das Sonnensegel als Sonnenschutz verwendet. 

Eine Vielfalt an Sonnensegel

Viele Sonnensegel sind in den unterschiedlichsten Farben erhältlich. Somit ist für jeden Geschmack etwas Passendes dabei. Während eine Segel in einem schlichten und edlen Weiß zur Verfügung steht, sind andere Modelle mit einem Muster versehen. Jedem Käufer sollte bewusst sein, dass hellere Farben die Sonnenstrahlen viel besser reflektieren. Viele Segel sind so gefertigt, dass sie von ihrer Farbgebung ganz unabhängig für ein schattiges und angenehmes Klima sorgen können. Durch spezielle Seilspann Sonnensegel besteht die Möglichkeit, dass das Segel individuell aufgebaut werden kann. Es verfügt über Ösen oder Laufhaken und können mithilfe einer speziellen Seilkonstruktion geführt werden. Dadurch ist es ohne großen Aufwand möglich, das Tuch nach den eigenen Wünschen einzustellen. Diese Sonnenschutzsegel benötigen keine feste Konstruktion. Der Aufbau erfolgt über stabile Stangen und Spannleinen. Dadurch sind sie flexibel einsetzbar. Einige Modelle verfügen über ein Tarp. Hierbei handelt es sich um eine Art Plane. Sie ist in der Regel wasserabweisend oder zumindest komplett wasserdicht verarbeitet. Diese Segel sind so aufgebaut, dass sie allen möglichen Wetterbedingungen standhalten können. Sie müssen bei Regen nicht gleich entfernt werden. Viele Nutzer nehmen ihr Sonnensegel auch gerne mit auf Reisen. Kompakte Segel können ohne Probleme im Rucksack mitgeführt werden. Dadurch lässt sich für die Nacht schnell und einfach ein Schutz in der Natur aufbauen.

Fazit: Sonnensegel sind sehr robust und flexibel

Früher wurden Sonnensegel mit einer einfachen Plane verglichen. Für viele Menschen galt sie als perfektes Camping Zubehör. Dabei sind Sonnensegel sehr vielfältig. Es ist egal, wo sie eingesetzt werden sollen. Die Möglichkeiten der Nutzung scheinen unbegrenzt zu sein. An jeder Ecke lassen sie sich durch Seile sichern. Häufig wird hierfür eine Hauswand oder ein Baum verwendet. Die Segel können mithilfe des Zubehörs wie Abspannseile, Erdnägel oder Gestänge aber auch sehr flexibel genutzt werden. Innerhalb kürzester Zeit ist der Aufbau erledigt. Das Segel kann als Sonnen-, Wind- oder Regenschutz dienen. Auch farblich ist man bei der Wahl eines passenden Sonnensegels nicht eingeschränkt. Somit hat jeder Käufer die Möglichkeit, dass Modell auszuwählen, das für die eigenen Zwecke am besten geeignet ist. Bei einem Reihenhaus sollte beim Kauf eines Sonnensegels nur beachtet werden, dass sich die Farbe ins Gesamtbild der Häuser gut einpflegen lässt. Auch wenn einige Modelle etwas teurer sind, handelt es sich um eine Kombination, die für das Haus oder den Garten über viele Jahre im ganzen Jahr verwendet werden können. Ein Segel aus einem robusten und wasserabweisenden Material ist meistens auch sehr pflegeleicht. Beim Kauf eines hochwertigen Stoffes kann man davon ausgehen, dass auch die Farben des Tuches nicht schnell verblassen.

Zuletzt angesehen